Installation

Die Dateien von OPUS 4 werden seit Version 4.5-RC1 mit Hilfe von Git Kommandos installiert und aktualisiert. Git ist ein Werkzeug, dass in der Softwareentwicklung eingetzt wird, um unterschiedliche Versionen einer Software verwalten und synchronisieren zu können.

Die folgende Anleitung bezieht sich auf ein Ubuntu System. Momentan ist Ubuntu auch das einzige Linux, das vom Installationsskript direkt unterstützt wird. OPUS 4.5 kann aber auch mit anderen Distributionen betrieben werden, indem die einzelne Schritte der Installation manuell ausgeführt werden.

Voraussetzungen

Bevor OPUS 4 installiert werden kann müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Git clone

Um mit Git eine neue OPUS 4 Instanz einzurichten muss zuerst eine lokale Kopie der Dateien, ein Klone, angelegt werden.

$ git clone https://github.com/opus4/application opus4
$ cd opus4

Durch die Kommando wir das Verzeichnis opus4 mit allen Dateien aus dem Git-Repository von OPUS 4 angelegt. Nun kann das Installationsskript ausgeführt werden.

Das lokale Repository ist eine vollständige Kopie. Das heißt die bisherigen Änderungen und Branches sind ebenfalls lokal verfügbar.

Installationsskript ausführen

Im bin-Verzeichnis liegt ein Installationsskript mit dem die nächsten Schritte durchgeführt werden können.

$ sudo bin/install.sh

Während der Installation werden einige Informationen abgefragt. Optional wird ein Apache Solr Server installiert. Falls aber Solr bereits vorhanden ist können auch einfach nur die entsprechenden Verbinungsparameter angegeben werden. Das Skript erzeugt dann die notwendigen Konfigurationsdateien für OPUS 4.

Webserver neustarten

Nach der Installation muss zum Schluss der Webserver neu gestartet werden. Das Installationsskript fordert dazu auf bzw. kann den Neustart auch direkt ausführen.

Unter Ubuntu kann der Webserver mit folgendem Kommando neu gestartet werden.

$ sudo service apache2 restart

Anschließend sollte OPUS 4 lokal unter folgender URL verfügbar sein.

http://localhost/opus4

Die URL kann anders sein, wenn während der Installation die Standardwerte modifiziert wurden.